Schulungen

Heizölverbraucheranlagen dürfen nur von anerkannten Fachbetrieben nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) eingebaut, aufgestellt instand gehalten, instand gesetzt und gereinigt werden. Anerkannter Fachbetrieb nach WHG ist, wer über die notwendigen Geräte und Ausrüstungsteile sowie über sachkundiges Personal verfügt. Weiterhin muss der Fachbetrieb berechtigt sein, ein Gütezeichen einer baurechtlich anerkannten Überwachungs- oder Gütegemeinschaft zu führen, oder einen Überwachungsvertrag mit einer Technischen Überwachungsorganisation abge-schlossen haben.

Sachkundiges Personal bedeutet, dass im Fachbetrieb eine betrieblich verantwortliche Person existiert welche

  1. über eine erfolgreich abgeschlossene Meisterprüfung in einem einschlägigen Handwerk verfügt, oder einen erfolgreichen Abschluss eines ingenieur-wissenschaftlichen Studiums in einer für die ausgeübte Tätigkeit einschlägigen Fachrichtung besitzt und
  2. den Nachweis über die Teilnahme an einer anerkannten Fachbetriebs-schulung einschließlich der erfolgreichen Kenntnisprüfung im genannten Tätigkeitsbereiche erbringt.

Die ÜWG-SHK bietet als eine nach WHG zugelassene Überwachungsorganisation in Zusammenarbeit mit den SHK-Landesverbänden und Landesinnungen bundesweit demensprechende Fachbetriebsschulungen zum Thema Heizölverbraucheranlagen an.

Unsere Schulungen werden, wie in der Übersicht dargestellt, angeboten:

  • 12.01.2017             Hamburg
  • 13.01.2017             Gießen
  • 08./09.02.2017      Meppen
  • 01./02.03.2017       Stade
  • 13.03.2017              Heide
  • 14./15.03.2017       Hildesheim
  • 21. u. 23.03.2017   Bergkamen
  • 07.04.2017              Bremen
  • 07./08.04.2017      Osnabrück
  • 11.04.2017             Gießen
  • 11.04.2017             Rostock
  • 25.04.2017             Halle
  • 27.04.2017             Schweinfurt
  • 09.05.2017             Potsdam
  • 10.05.2017             München
  • 16.05.2017             Leipzig
  • 19.05.2017             Stuttgart
  • 30./31.05.2017      Garbsen
  • 01.06.2017            Gießen
  • 19.06.2017            Stuttgart
  • 22./23.06.2017     Berlin
  • 10.07.2017            Stuttgart
  • 13.07.2017            Kiel
  • 16./17.08.2017    Osnabrück
  • 31.08.2017            Kiel
  • 07.09.2017            Gießen
  • 13.09.2017            Oberhausen
  • 14.09.2017            Bernau
  • 13./14.09.2017     Stade
  • 26.09.2017            Koblenz
  • 29.09.2017            Stuttgart
  • 13.10.2017            Stuttgart
  • 19.10.2017            Stuttgart
  • 20.10.2017            Sylt
  • 24.10.2017            Schweinfurt
  • 25.10.2017            Stuttgart
  • 08.11.2017            Erfurt
  • 16.11.2017            Stuttgart
  • 16.11.2017            Magdeburg
  • 23.11.2017            Kiel
  • 28.11.2017            Nürnberg
  • 29.11.2017            München
  • 05.12.2017            Leipzig
  • 06.12.2017            Berlin

Übersicht der wesentlichen Schulungsinhalte

1.) Gesetzliche Anforderungen an Heizölverbraucheranlagen

  • Wasserrecht
  • Baurecht
  • Gewerberecht
  • Gefahrstoffrecht
  • Arbeitsschutzrechta. allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen, Bauregellisten
    b. Ausnahmekatalog
    c. Überprüfung gemäß VAwS

2.) Oberirdische und unterirdische Heizölverbraucheranlagen, Vorschriften gemäß der relevanten VAwS, TRwS, DIN-Normen

a.  Einbauen und Aufstellen

  •  oberirdisch, unterirdische
  • Bauarten
  • Lagerräume
  • Abstände

b. Einbringen und Ausstattung

  • Flüssigkeitsstandanzeiger
  • Lüftungseinrichtung
  • Fülleinrichtungen

3.) Rohrleitungen Armaturen

  • Einstrang-, Zweistrangsysteme.
  • Verlegung, Dimensionierung
  • Absperreinrichtungen
  • Rohrleitungen, Armaturen
  • Förderaggregate

4.) Sicherheitseinrichtungen

  • Heberschutzeinrichtung
  • Grenzwertgeber
  • Leckanzeigegerät
  • Leckschutzauskleidung

5.) Stilllegen von Anlagen

6.) Schriftliche Kenntnisprüfung