ÜWG begrüßt 5.000. Mitgliedsunternehmen

Seit der Einführung der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) im August 2017 konnte die Überwachungsgemeinschaft Technische Anlagen der SHK-Handwerke (ÜWG) ihre Mitgliederzahl kontinuierlich weiter ausbauen. Ein wesentlicher Grund: Für den Umgang mit Heizölverbraucheranlagen mit mehr als 1.000 Liter Tankvolumen besteht eine Fachbetriebspflicht. Für die Zertifizierung, Überwachung und Betreuung der SHK-Fachbetriebe hat die ÜWG genau das passende, branchespezifische Know-how.

So konnte die Organisation im Frühjahr 2019 das Gevelsberger SHK-Unternehmen Hans Eckhoff offiziell als ihr 5.000. Mitglied begrüßen. Hans Eckhoff jun., der das 80jährige Familienunternehmen in dritter Generation führt, ist diesen Schritt ganz bewusst gegangen und hat sich gezielt und langfristig auf die Fachbetriebszertifizierung vorbereitet. Angesichts der guten Auftragslage und zunehmenden Anforderungen aus der Kundschaft ist die Investition dafür für ihn gut angelegtes Geld. Aus dem 20-köpfigen Eckhoff-Team betreuen allein zwei Meister und ein erfahrener Geselle rund 80 Ölheizungssysteme.

ÜWG-Geschäftsführer Matthias Anton freut sich, dass es „nach vielen Jahren, in denen wir knapp unter 5.000 Mitglieder hatten“, nun gelungen ist, diese Marke klar zu überspringen.

Redaktionen IKZ-HAUSTECHNIK / SBZ

Gratulation, Blumen und Urkunde für den 5.000. Mitgliedsbetrieb der Überwachungsgemeinschaft (v.l.): Guido Bruzek (Fachverband SHK Nordrhein-Westfalen), Hans Eckhoff jun., René Dahlhaus (beide Hans Eckhoff GmbH) und Matthias Anton (ÜWG-SHK).